Select Page

Warum dieses Projekt? 

Heute werden sich die Unternehmen immer mehr der Verschmutzung durch Kunststoffe bewusst. Jedes Jahr werden acht Millionen Tonnen Plastikmüll in die Ozeane und Meere gekippt, was 250 Kilogramm pro Sekunde entspricht.  Es ist daher wichtig, über Alternativen nachzudenken und diese zu entwickeln, um die ökologischen Auswirkungen zu begrenzen. 

Unter diesen Kunststoffabfällen nimmt Stroh einen guten Platz in der Rangliste ein. Darüber hinaus hat Europa ein Gesetz für 2020 eingeführt, das den Verkehr von Plastikstroh verbietet. Zur Zeit ist für die Schweiz kein Gesetz in Kraft. 

Unsere Verpflichtungen

Wir sind bestrebt, für Schweizer Restaurants, Bars und Cafés die besten Alternativen zu Plastikstroh anzubieten, indem wir erschwingliche Preise und kurze Lieferzeiten anbieten. 

Wer sind wir?

Wir sind ein Team von 4 Studenten im MScBA, Master in Business Administration an der HES-SO in Fribourg. Dieses Projekt wird von der Vereinigung Venture in Action (VIA) finanziert. Dank unserer komplementären und vielfältigen Kompetenzen sind wir in der Lage, das Projekt zur Bekämpfung von Plastikstrohhalmen in Bars, Restaurants und Cafés zu leiten, indem wir Alternativen zu Plastikstrohhalmen vorschlagen.

Alessio

Alessio

Mitbegründerin

Amélie

Amélie

Mitbegründerin

Sandar

Sandar

Mitbegründerin

Nathalie

Nathalie

Mitbegründerin